(Bild: Waterpistolriot)

Im Dezember 2014 erging an das Unabhängige Jugendzentrum in der Kornstrae (kurz UJZ Korn) seitens der Stadt Hannover die Aufforderung zur Entfernung eines Wandgemäldes, das den vor 21 Jahren von einem Polizisten erschossenen Halim Dener mit einem Symbol der PKK zeigte (zum Bild hier). Im Januar 2015 wurde das Verfahren gegen eine Einzelperson wegen unzureichender Beweisführung eingestellt; im Mai 2015 sah die Stadt Hannover endgültig von einer juristischen Auseinandersetzung um das Wandgemälde ab (Artikel der RH Hannover). Welche polizeilichen, juristischen und politischen Erwägungen führten zu dem Verfahren? Wie kann im Rahmen des bestehenden PKK Verbots eine politische Thematisierung der Hintergründe Halim Deners Tod aussehen?